7 Stunden in Bergamo bevor Italien abgeriegelt wurde

Eigentlich sollte der Beitrag mal "7 Stunden in Mailand" heißen. Auf dem Weg nach Tbilisi hatten wir 7 Stunden Aufenthalt am Flughafen Mailand-Bergamo, klar wollten wir da erst einmal nach Mailand. Gerade gelandet haben wir aber schnell gemerkt, wie viel Zeit es uns kosten würde nach Mailand zu fahren. Bergamo dagegen sah man schon vom Rollfeld. Die kleine Stadt sah auf ihrem Berg auch ganz romantisch aus. Dass ausgerechnet hier das europäische Epizentrum des Coronavirus liegt, erfuhren wir erst in Berlin am Flughafen.

17 Tage mit dem Rucksack durch Georgien

Georgien war mir immer ein Mysterium. Die russische Kultur kennt man, die arabische Kultur kennt man, aber was ist mit den Ländern dazwischen? Das kleine Trio aus Georgien, Armenien und Aserbaidschan reizt mich schon lange. Ganz neue Orte entdecken, sich selbst und die Welt aus einem anderen Blickwinkel kennenlernen, das macht Georgien möglich. Legt man die Vorurteile ab, trifft man auf ein Land voller Gastfreundschaft und wunderschöner Natur. Aber wie sicher ist es, wenn zwei junge, blonde Mädels allein durch Georgien reisen?

Das Kürbisfest in Ludwigsburg

Ganz nach dem Vorbild der amerikanischen Pumpkin Patches findet jedes Jahr das Kürbisfest in Ludwigsburg bei Stuttgart statt. Tatsächlich eignen sich Kürbisfeste nicht nur für Instagram-Bilder. Auf einem der größten Feste kann man in Ludwigsburg selber Kürbisse schnitzen, die schwersten Kürbisse und größten Kürbisstatuen bestaunen und alles aus und vom Kürbis essen. Wer den Park also sowieso besuchen will, bekommt auf diesem Wege gleich zwei Fliegen mit einem Streich.

Die Schwefelbäder von Tbilisi

Tbilisi ist die Hauptstadt Georgiens und bedeutet Stadt der warmen Quellen, denn sie ist bekannt für ihre Schwefelbäder. Nicht viele, auch wir anfangs nicht, kennen Tbilisi und viele lernen es auch niemals kennen. Dabei ist sie eine der schönsten Städte, die ich je besucht habe, und vereint wunderbar Weltreligionen, Kulturen und Generationen in sich. Tbilisi oder auch Tiflis war unser sicherer Hafen auf dem Weg ins Abenteuer Georgien, so wie es noch ein Jahr zuvor Oslo auf unserer Reise in Norwegen war. Wir haben diese völlig unterschätzte Stadt lieben gelernt, der mittlerweile immer mehr internationale Touristen Beachtung schenken.

Mit dem 40 PS Motorboot auf dem Gardasee

Der Gardasee ist nach Mallorca das 18. Bundesland und maßlos überlaufen von deutschen Touristen, zumindest war das meine erste Erkenntnis am Ende der Reiseplanung und es gefiel mir gar nicht. Trotzdem habe ich zumindest versucht unvoreingenommen an diesen Urlaub zu gehen, der nicht meine Idee war. Und siehe da, wir haben uns an einen Klettersteig an der Felswand 150 Meter über dem See gewagt, waren ohne lange Warteschlangen im Gardaland, haben ein überschwemmtes Sirmione bei Sturmflut besucht und konnten ein 40 PS Motorboot auf dem Gardasee fahren. Für meine anfänglichen Befürchtungen war das also ein ziemlich erfolgreicher Urlaub!

First Time USA – Boston im Super Bowl

Mit jeder Minute im Flieger stieg meine Aufregung, denn meine Erwartungen an meine erste Reise in die USA waren hoch. Nachdem ich auf Urlaubspiraten ein Angebot über günstige Flüge an die Ostküste gefunden habe, musste ich mich nur noch für eine Stadt entscheiden. Von da an dauerte es nur etwa eine Stunde, bis ich mit der Kreditkarte einer Freundin den Flug nach Boston gebucht hatte. Hauptsache ich konnte mir endlich meinen Traum erfüllen, in die USA zu fliegen und das genau zum Super Bowl, in dem auch noch die New England Patriots spielten.

Mit der Kutsche durch Krakau

Krakau ist die zweitgrößte Stadt Polens und liegt an der Weichsel im Süden des Landes. Letzten Frühling trieb uns nach langer Zeit unser Interesse, die Gedenkstätte Auschwitz zu besuchen, endlich nach Krakau. Und was soll ich sagen? Nicht nur die Gedenkstätte raubt einem im wahrsten Sinne des Wortes den Atem. Auch Krakau tut es, nur auf eine ganz andere Weise. Die Stadt hat so viel Charme und Geschichte zu bieten, die sie zu einer der schönsten Städte Polens machen.

Wildcampen in der Hauptstadt

Die Hauptstadt Norwegens ist die Heimat des Friedensnobelpreises, des berühmten Gemäldes "Der Schrei" und 1000 Jahre alter Wikingerschiffe. Mit gerade einmal 1,5 Mio. Einwohnern umfasst der Ballungsraum Oslo bereits 1/3 der gesamten norwegischen Bevölkerung. Für uns war Oslo Start und Ziel unserer ersten großen Reise nach Norwegen. Hier in dieser Stadt standen wir am ersten Tag aufgeregt am Bahnhof und kamen 10 Tage später voller neuer Eindrücke und Erfahrungen wieder an. Ein besonderes Erlebnis war die letzte Nacht in unserem Zelt quasi mitten in Oslo auf der Insel Langoyen.

Dresden – Von Opern und Studentenvierteln

1945 war Dresden eine der am weitesten zerstörten Städte Deutschlands. Die Bombardements forderten eine halbe Million Opfer und legten etwa 60% des Stadtbildes in Schutt und Asche. Heute ist von den Trümmern nicht mehr viel zu sehen, die Altbauten aus Renaissance, Barock und 19. Jahrhundert wurden fast vollständig rekonstruiert, sodass wir auch heute wieder die Frauenkirche und den Zwinger entlang des Elbufers bewundern können.

Brüssel – Mein erster Trip allein

Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, war diese Reise nach Brüssel mein erster Trip allein. Es war gerade die Zeit, in der ich Billigflüge entdeckt habe und einen passenden für meinen Urlaub über Ostern gefunden habe. Brüssel war ausreichend nah an Deutschland für die erste Reise allein und so bin ich inkl. Sitzplatzreservierung für 20€ … Brüssel – Mein erster Trip allein weiterlesen